Implantat-Wissen Was ist ein Implantat?

Erfahren Sie mehr

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in der Regel aus Titan bestehen. Mittlerweile gibt es auch Implantate aus Keramik. Beide Werkstoffe sind allergiefrei, biokompatibel und werden in der Regel problemlos in den Zahnhalteapparat eingebaut. Wir Zahnmediziner sprechen hier von der Einheilung in den Knochen – der Osseointegration. Wie eine kleine Schraube werden die Implantate in den Kieferknochen eingesetzt und mit speziellen Aufbauten versehen. Diese Aufbauten tragen dann später die Kronen oder Brücken, die wir in unserem praxiseigenen Dentallabor aus hochwertiger Keramik fertigen. Mit Zahnersatz auf Implantaten können wir einzelne Zähne ersetzen, kleinere und grössere Lücken schliessen oder zahnlosen Patienten das Gefühl kompletter Zahnreihen zurückgeben.

So kann eine Implantation am Beispiel „All-on-4®“ ablaufen!

 

Wann sind Implantate sinnvoll?

Immer dann, wenn Zähne verloren gehen, sollten sie möglichst bald ersetzt werden, denn jeder einzelne Zahn hat eine wichtige Aufgabe in unserem komplexen System von Zähnen, Kiefergelenken und Kaumuskulatur. Lückenlose Zahnreihen sind ein entscheidender Faktor für die Wirkung auf unsere Mitmenschen, aber die Zähne haben nicht nur eine ästhetische Mission.
Gesunde und gerade gewachsene Zähne sorgen für den richtigen Biss und wenn hier einige aus der Reihe tanzen, reagiert der Körper mit Verspannungen und Schmerzen, die weit über den Kopfbereich hinausgehen können. Fehlende Zähne führen auf lange Sicht zu einem natürlichen Abbau des Kieferknochens – weiterer Zahnverlust ist möglich. Für Ihre Mundgesundheit, aber auch für den gesamten Körper sind gesunde und vollständige Zahnreihen ein wichtiger Faktor!

Wie Sie sehen, sollten fehlende Zähne immer komplett ersetzt werden. Dabei geht es nicht nur um den sichtbaren Teil, die Zahnkrone, die aus ästhetischen Gründen gerade im Frontzahnbereich meist schnell ersetzt wird. Das Implantat, die künstliche Zahnwurzel, ist auch die Basis für gesundheitlich funktionellen und ästhetisch passenden Zahnersatz.

 

implantate-egerkingen-content1

Für wen sind Implantate geeignet?

Generell können wir jedem Patienten eine implantologische Versorgung anbieten. Allerdings gibt es einige Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen. So sollten das Knochenwachstum abgeschlossen sowie Höhe und Breite der Kieferknochen in ausreichendem Masse vorhanden sein. Ist das nicht der Fall, können wir mit diversen Verfahren den Kieferknochen aufbauen und so die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation schaffen. Chronische Erkrankungen, wie zum Beispiel ein Diabetes, können die optimalen Voraussetzungen für eine Implantation erschweren. Dennoch ist die Versorgung mit Implantaten in Egerkingen auch dann möglich – hier stimmen wir uns eng mit den behandelnden Fachärzten und Allgemeinmedizinern ab.

Wann ist eine Implantation sicher und schonend?

Sind die Voraussetzungen auf Seiten der Patienten erfüllt, dann steht einer sicheren und schonenden Implantation nichts mehr im Wege. Für einen nachhaltigen Erfolg der Implantation sind mehrere Faktoren entscheidend. Eine grosse Rolle spielen sicherlich die Erfahrung und chirurgische Kompetenz des Zahnarztes und ein eingespieltes Team.

Dr. Roberto Sleiter, Oralchirurg und seit 2009, Oberarzt in der Abteilung für Oralchirurgie an der Universität in Bern, setzt jedes Jahr mehrere hundert Implantate. Ohne eine moderne technische Ausstattung geht es allerdings nicht. Wir setzen hier auf eine innovative digitale Röntgentechnik und die präzise Planung jeder einzelnen Implantation mit Hilfe modernster Computersoftware.

Weitere Informationen dazu in unserem Kapitel Computergestützte Implantologie.

Wie sollten Implantate gepflegt werden?

Auch Implantate können erkranken und nur weil wir es mit künstlichem Zahnersatz zu tun haben, dürfen Pflege und Hygiene nicht vernachlässigt werden. Aber auch hier sind Sie bei uns in Egerkingen in den besten Händen. Unser eingespieltes Team in der Dentalhygiene kümmert sich gemeinsam mit Ihnen um die Gesundheit von Implantaten und Zahnersatz. Wie bei unseren gesunden Zähnen geht die grösste Gefahr für die Implantate von Bakterien in unserer Mundhöhle aus. Die sogenannte „Periimplantitis“ ist eine chronische Entzündung, die das Gewebe rund um das Implantat betrifft, und der Hauptgrund für den Verlust eines Implantates. Wie bei der Behandlung einer Parodontitis geht es auch hier um den Kampf gegen bakterielle Beläge, auch Plaque oder Biofilm genannt. Neben der optimalen häuslichen Mundhygiene bieten wir Ihnen in unserer Prophylaxeabteilung ein umfassendes Konzept zur Kontrolle und Reinigung von Implantaten, Zahnfleisch, Zahnbett und Zahnersatz.

Hier erzählen wir Ihnen mehr zur Prophylaxe!

Welche Vorteile haben Implantate?

Grundsätzlich müssen wir natürlich immer die Eignung unserer Patienten für eine implantologische Versorgung im Vorfeld genau prüfen. Sollte eine Implantation nicht in Frage kommen, haben wir immer eine gute Alternative für die Patienten zur Verfügung. Allerdings weisen Implantate einige entscheidende Vorteile im Vergleich zu konventionellen Lösungen auf:

  • Es müssen keine gesunden Zähne abgeschliffen werden, um als Pfeiler für Brückenkonstruktionen zu dienen.
  • Die Zähne können funktionell und ästhetisch nah am Vorbild der Natur ersetzt werden.
  • Auch zahnlose Kiefer können wieder mit festsitzenden Zahnreihen ausgestattet werden.
  • Mit Zahnersatz auf Implantaten bieten wir eine sichere und haltbare Alternative zur herausnehmbaren Vollprothese.

Kontaktieren Sie uns jetzt und erfahren Sie mehr!
Wir haben die passende Lösung für Ihr Anliegen.

Zum Kontaktformular